Ein Jahr in Mexiko
 
  Home
  sobre mí
  Austauschjahr und wie es dazu kam
  México
  => Essen und Trinken
  => Städte
  => Musik
  => Schulsystem
  Links
  Kontakt
(c) Michaela Baumberger
Musik
"

Musikrichtungen

Falls ihr Lust habt Mexikanische oder allgemein Spanischsprachige Lieder zu hören, findet ihr am Ende dieser Seite verschiedene Interpreten... Nun zuerst aber zu einigen Musikrichtungen Mexikos...:

Duranguense

Ein Musikstil, der vor allem im Norden Mexikos bekannt ist. Gespielt wird mit Saxaphonen, Pauken und Trompeten. Grundsätzlich gleicht Duranguense der Banda Musik, sie ist jedoch schneller.


Banda

Die Banda-Musik, wird auf Tubas und Pauken gespielt und stammt ursprünglich aus dem Nordwesten Mexikos. Sie war eine Musik der mexikanischen Arbeiterklasse. In den 90er Jahren erlangte diese Musik als Techno-Banda eine neue Popularität. Für die Einen ist diese Musik eine Mafia-, Banditen- und Drogenmusik, für die Anderen ist sie der Ausdruck gesellschaftlicher Realitäten.


Mariachi

Die Mariachimusik verbreitete sich von Jalisco aus über ganz Mexiko und dann über ganz Lateinamerika. Sie ist die wohl beliebteste und populärste Musik schlechtin. Die Musik enthält sowohl spanische als auch französische Elemente. Das Wort Mariachi stammt wahrscheinlich vom französischen „mariage“, Hochzeit ab: Während der französischen Besatzung glaubten die französischen Soldaten, dass diese mexikanischen Musikgruppen in erster Linie auf Hochzeiten aufspielen würden. Ursprünglich waren es aber Wandermusikanten. Eine Mariachigruppe besteht aus Streichinstrumenten (Gitarre und Geigen), Trompeten und einem oder mehreren Sängern. Um 1930 fingen die Mariachigruppen an, die Trachten der Charros zu tragen. Spitze Cowboystiefel, ein grosser, breitkrempliger Sombrero, die enge Hose mit an den Seiten beschlagenen Schnallen und eine ebenfalls schön dekorierte kurze westenförmige Jacke gehörten zur Tracht.


Pop- und Rockmusik 

Auch heute noch sind mexikanische Sänger und Gruppen, egal ob Pop- oder Rockmusik im wahrsten Sinne des Wortes Exportschlager. Sie begeistern Jung und Alt von Spanien über die USA bis nach Patagonien. Mexikanische Interpreten beeinflussen in erheblichem Masse die Musikszene von Lateinamerika. Eine auch uns bekannte Gruppe ist zum Beispiel Maná. Generell ist dabei zu erkennen, dass die Interpreten grösstenteils auf Spanisch sigen. Ausnahmen in der Vergangenheit bilden die Anfänge im internationalen Musikgeschäft. Umgekehrt haben auch externe Musikbewegungen die mexikanische Rocksezene beeinflusst.


 

 

Und nun noch zu einer mexikanischen Band, die mir besonders gut gefällt: 

Maná

Ihr Musikstil bewegt sich zwischen Hard Rock und sanfter Popmusik mit Elementen von Reggae, Ska und Mariachi.

Die Bandgeschichte beginnt Ende der 1970er Jahre in Guadalajara. Sie wurde 1980 unter dem Namen Green Hat gegründet. Zuerst spielten sie hauptsächlich Cover-Versionen bekannter Titel in Englisch. Bald nahmen sie aber auch spanische Titel in ihr Programm auf.

Unter dem Namen Maná wurde die Band neu organisiert. Der Name Mána soll sowohl an das biblische Manna, als auch an das aus der polynesischen Mythologe stammende mana als Ausdruck für Kraft, Macht und Respekt gleichermassen erinnern.


Falls jemand Lust hat, etwas Mexikanische Musik zu hören, hier einige mexikanische Interpreten:

Maná, Paulina Rubio, Daniela Romo, Cafe Tacuba, Yuri, Sin Banderas, Luis Miguel, Juan Gabriel, Chayanne, Alejandro Fernandez, Caifanes, Thalia, Elefante, Jaguares, Gloria Trevi, El Tri, Moenia

Ich auf jedenfall empfehle es euch nur. Das macht gute Laune bei mir=)

Andere Spansichsprachige Interpreten:

Axel Fernando, Aventura, Baby Rasta, Celia Cruz, Efecto Mariposa, el Canto del Loco, El sueno de Morfeo, Ella baila Sola, Juanes, la 5a estacion, La Oreja de Van Gogh, Manu Chao, Daddy Yankee, Nigga, La Factoria, Calle 13, Division Minuscula, Camila...

 

 

Zeit  
   
Werbung  
  "  
News auf Homepage  
  08.10.2008
Tagebucheintrag
 
Update  
  Last Update:08.10.2008  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=